Das Pfoten-Team

„Jedem begegnet das Tier, das er braucht“
… oder wie in unserem Fall “die Tiere, die er braucht”

Der 4 Pfoten Support

Dyson

Typ:

Herdenschutzhund-Schlittenhundmix

bereits in Rente

Dyson kam mit Alecca im Alter von wenigen Wochen zu mir. Wir hatten in unserer 12-jährigen Beziehung viele Höhen und Tiefen. Dabei lernten wir beide sehr viel über Fairness im Zusammenleben, Ruhe und Geduld. Nach wie vor wachsen wir in jeder Sekunde miteinander und aneinander.

08.12.2006

Alecca

Typ:

Schlittenhundmix

ebenfalls in Rente

Alecca kam mit ihrem vermutlichen Bruder bereits mit wenigen Wochen zu mir. An ihr durfte ich viel zum Thema Jagdverhalten und gesundheitliche Probleme lernen.
Sie hat von Junghundebeinen an immer wieder Operationen und Krankheiten durchlaufen, die sie viel Energie gekostet haben und schmerzbedingt, hat sie mich im Alltag immer wieder vor Herausforderungen gestellt.

28.05.2019

Leia

Typ:

Katze

Derzeit auf Fortbildung im Raum Bruck / Leitha unterwegs

Sie kam mit ihrem Bruder direkt nach ihrer Geburt zu ihr und wurde von mir als Handaufzucht betreut. Leider ging ihr Bruder kurze Zeit später über die Regenbogenbrücke. So wuchs Leia mit unserer vorhandenen Mieze auf und entwickelte sich großartig. Heute ist sie als selbstsichere Freigängerin unterwegs, begleitet uns auf Spaziergängen und hilft bei der Welpengewöhnung

01.08.2011

Ben

Typ:

Schlittenhundmix

Verspielte und unruhige Hunde, unfreundliche Hunde

Ben kam mit ca. 2 Jahren zu uns. Damals musste ich ihn und seinen Freund als Tierheimmitarbeiterin immer wieder einfangen. Er hatte bereits in jungen Jahren das selbstständige Ausbrechen und Jagen perfektioniert. Trotz einer Sehschwäche war er ein sehr erfolgreicher Jäger.
Nach dem Einzug bei uns hatte er immensen Trennungsstress, die mich vor ein großes Problem stellten. Nach intensivem Training fühlt Ben sich sichtlich wohl, egal ob er uns bei den Aktivtäten begleiten darf, oder zuhause den Tag verschläft. Ben braucht Stabilität und Routinen und verlässt sich außerhalb des Zuhauses sehr stark auf mich. 

01.02.2012

Jo-Jo

Typ:

Kangal, Herdenschutzhund

große, sowie kleine Hunde

Jo wurde als Welpe auf der Straße ausgesetzt und irrte dort herum. Als Pflegestelle des Tierheims nahm ich ihn mit zu mir und konnte durch Recherchen einiges über seine ersten Lebenswochen herausfinden. Er brachte viele Ängste und Unsicherheit mit, die mich in meinem verständnisvollen Verhältnis zu Hunden sehr geprägt haben. Wir lernten bereits in jungen Jahren viel aneinander – über Aggression und deren Hintergründe, sowie über Vertrauen, Zeit und Geduld. Jo ist ein Herzenshund, der uns jeden Tag neue Überraschungen in seiner Entwicklung schenkt.

09.06.2014

Idini

Typ:

Terrier Mix

noch in Ausbildung

Idinii wurde völlig scheu und verletzt entdeckt. 4 Tage vor Silvester 2015/2016 irrte sie in einer kleinen Ortschaft herum. Wir versuchten sie mehrere Stunden einzufangen, allerdings machte uns der Einbruch der Dunkelheit einen Strich durch die Rechnung. In der Silvesternacht stand unsere Gartentür offen und plötzlich tauchte Idinii auf und versteckte sich bei uns. Sie hatte panische Angst vor Lärm, aber auch vor Menschen, vor Hunden und vor vielen anderen Dingen. Mittlerweile hat sie gelernt uns ihr Vertrauen zu schenken und lebt entspannt in unserer Hundegruppe.

01.01.2015

Harley

Typ:

Katze

Hunde, welche lernen sollten, Katzen in Ruhe zu lassen

Madame Harley wurde offensichtlich von der Mutter verlassen. Sie hat schon viel Stunden im Gebüsch geschrien, bevor man sie fand. Wir gaben ihr bei uns Unterschlupf und päppelten sie auf. Mit der strengen Leia an ihrer Seite lebt sie bei uns und darf wie alle anderen Vierpföter am täglichen Trainingsalltag teilhaben. Sie hat mir gezeigt wie viel Spaß es macht mit Katzen zu trainieren und ihre Kreativität zu fördern.

19.09.2016

Marlboro

Typ:

Whippet

ängstliche Hunde, Welpen, verspielte Junghunde

Marlboro zog mit 7 Monaten bei uns ein. Der kleine Wirbelwind bringt uns immer wieder bei, dass sich Stress in vielen Facetten zeigen kann. Marlboro überspielt ihn häufig mit spielerischen Verhaltensweisen, die man aber nicht als tatsächliches Spiel missverstehen sollte. Es macht uns großen Spaß wieder einen aktiven jungen Hund in der Gruppe zu haben.

19.09.2016

Kathy

Typ:

Dalmatiner

Junghunde, Welpen

Kathy ist die Zuchthündin der Dalmatinerzucht „of spotted Dynamite“, die ich als Trainerin und Beraterin unterstützen durfte. Nach dem plötzlichen Tod ihres Besitzers durfte sie bei uns einziehen. Sie ist sehr interessiert daran neues zu lernen. Deshalb hat sie mich auf den Geschmack des Dummytrainings und auf viele andere Aktivitäten gebracht, die zur geistigen und körperlichen Auslastung beitragen.

05.05.2015

Loui

Typ:

Kater

Hunde, die lernen sollten, das Katzen cool und kuschelig sind

Unser kleiner Loui kam komplett abgemagert zu uns und konnte nur durch viel Pflege und Aufmerksamkeit gerettet werden. Da wir ihn anfangs nicht aus den Augen lassen konnten, begleitete er mich schon als Kitten bei meinen Trainings. Heute ist er mit 4,5 Kilo unsere schwerste Katze und eine richtig “kleine” coole Socke.

01.04.2018

Fynn

Typ:

Kater

Hunde, die lernen sollten, das Katzen cool und kuschelig sind

Fynn kam zu uns, weil Loui nicht als Einzelkitten aufwachsen sollte. Zufällig war er im gleichen Alter und suchte ein neues Zuhause. Also nahmen wir ihn zu uns, wo er bei der Pflege von Loui tatkräftig mithalf. Dank seiner Kuschelunterstützung konnte sein Freund schnell wieder zu Kräften kommen.

01.05.2018

Aspasia

Typ:

Katze

Hunde, die lernen sollten, das nicht alle Katzen spielen wollen<

Aspasia kam (vorerst) als Letzte zu uns. Sie ist im selben Alter wie Loui und Fynn und kam, wie es der Zufall will, kurz nach Fynn zu uns. Sie wurde als Streunerkitten, zusammen mit ihren 4 Geschwistern in Bruck an der Leitha gefunden. Da sie die Letzte von ihren Geschwistern war, die ein Zuhause suchte, entschieden wir uns auch sie bei uns aufzunehmen. Dabei dürfte sie vor allem durch Harley inspiriert werden, den Garten unsicher zu machen.

01.06.2018

Kontakt

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte verwenden Sie hierfür das unten angeführte Kontaktformular. Vielen Dank für Interesse!

Sabine Taferner

Tel.: +43 676/5078268

E-Mail.: kontakt@anima-canis.at

Bezirk Bruck/Leitha und Umgebung

Bezirk Neusidl/See